Online Tips und mehr

Startseite von mir
Nachfolgend findet Ihr ausführliche Online Tips zu folgenden online Themen :

Ausbildung und Beruf
Computer und Technik
Finanzen und Wirtschaft
Gesellschaft und Politik
Gesundheit und Pflege
Internet und Kommunikation
Lifestyle
Nachrichten und Medien
Sport und Fitness
Umwelt und Natur
Unterhaltung und Kunst
Urlaub und Freizeit


Gesundheit und Pflege nicht nur für Rentner !

Diese seite soll Sie informieren über aktuelle Themen wie Gesundheit und Pflege.
Ich freue mich sehr, dass du den Weg auf diese kleine private seite gefunden hast.
Gesundheit ist ein wichtiger persönlicher und gesellschaftlicher Wert für jung und alt. Ihre Bedeutung wird oft erst bei Krankheit oder mit zunehmendem Alter erkannt. Welche Einschränkungen mit dem Verlust von Gesundheit verbunden sind, wird oft erst dem alternden Menschen bewusst. Denn durch eigene durchgestandene Krankheiten, gesundheitliche Probleme im Umfeld und das sich nähernde Lebensende sind auch Hilfsmittel unerläßlich. Vorsorgeprogramme für jüngere Altersgruppen werden propagiert, laufen aber oft ins Leere. Im Allgemeinen sind Frauen gesundheitsbewusster als Männer. Dies kann man beispielsweise an der Beteiligung zur Darmkrebsvorsorge erkennen und an dem Bewußtsein für Hygiene Produkte. Kostenlose Krebsvorsorgeuntersuchung bekommen Frauen schon jährlich im Alter ab 25 Jahren und Männer erst im Alter ab 50 Jahren. Teuer ist daggen der Versuch, Gesundheit wiederherzustellen, die sogenannte kurative Medizin. In Deutschland ist die gesetzliche Definition des Begriffs der Pflegebedürftigkeit also der Pflege in verschiedenen Gesetzen etwas unterschiedlich geregelt. Die sozialpolitisch größte Bedeutung hat die 1995 eingeführte Pflegeversicherung mit einem Leistungsvolumen von über 20 Mrd. € im Jahre 2007. Leistungen bei Pflegebedürftigkeit sind daneben durch folgende Gesetze und dem aktuellen Krankheitsbild des Versicherten, wie zum Beispiel Inkontinenz, geregelt. Gesetze, die eine entsprechende Anwendung des Bundesversorgungsgesetz vorsehen und Leistungen bei Pflegebedürftigkeit der gesetzlichen Unfallversicherung vorsehen. Die verschiedenen Gesetze unterscheiden sich zum Teil in ihrer Definition des Begriffs der Pflegebedürftigkeit, wobei die Hilfe zur Pflege der Sozialhilfe und des Bundesversorgungsgesetz im Jahre 1995 an die Pflegeversicherung angenähert wurden.Die von 1991 bis 1995 bestehenden Leistungen bei Schwerpflegebedürftigkeit der gesetzlichen Krankenversicherung nach § 53 ff. SGB V (alte Fassung) führten u. a. wegen eines vom Gesetzgeber nicht klar definierten Pflegebegiffs zu einer Reihe von Problemen. Die Begrifflichkeit der Pflegestufe, der Pflegeversicherung richtet sich dabei nach dem pflegerischen und dem hauswirtschaftlichen Hilfebedarf von mindestens 90 Minuten pro Tag. Die weitere Staffelung wird von den Krankenkassen in Zusammenarbeit mit dem MDK festgelegt. Die Leistung der Sozialhilfe muss allerdings unabhängig von der Einstufung der Pflegeversicherung greifen, wenn die finanziellen Voraussetzungen bei der betroffenen Person vorliegen. Ich arbeite weiterhin daran, dass diese Seite bald noch übersichtlicher, detailreicher und informativer ist.